Mittwoch, 23. Oktober 2013

Lernerfolge mit LernCoaching

Im gestrigen Webinar ging es um Lernerfolge, deren Fundament, Beeinträchtigungen und die Möglichkeiten, die LernCoaching bietet. Nicht nur professionelle LernCoaches können hier helfen, auch Eltern können einen großen Beitrag dazu leisten!

Auch wenn Sie die Methoden und Elemente aus dem Coaching nicht direkt anwenden, kann schon ganz viel mit folgenden Punkten verändert werden:

  • Haben Sie die ganze Situation schon einmal aus der Sicht ihres Kindes  betrachtet? Für gewöhnlich hat man seinen eigenen Blickwinkel. Aus einer anderen Perspektive sieht die Welt oft ganz anders aus. So können sie sich besser in die Herausforderung hineinversetzen und gemeinsam mit Ihrem Kind Lösungen finden.
  • Falls Sie mehrere Kinder haben, ist es Ihnen bekannt, dass jedes Kind anders ist, auch wenn es doch die selben Eltern hat und auch die Erziehung die selbe ist. So ist es auch beim Lernen. Jeder ist anders, welche individuelle Lernmethode (Strategie und Struktur) braucht Ihr Kind? Finden Sie es mit ihm gemeinsam heraus!
  • Es könnte sein, dass Sie zu einem Ergebnis kommen, das so gar nicht zu Ihren eigenen Vorlieben oder Vorstellungen passt. Seien Sie offen und neugierig und lassen Sie anderes Lernen zu. Fällt es Ihnen schwer das nötige Vertrauen aufzubringen, vereinbaren Sie einen bestimmten Zeitraum (mind. 3 Wochen) und reflektieren Sie dann Ihre Beobachtungen mit den Wahrnehmungen und Ergebnissen Ihres Kindes.
  • Pflegen Sie die Beziehung zu Ihrem Kind. Zeigen Sie nicht nur an Schule und den Lernerfolgen Interesse, sondern am gesamten Er-Leben Ihres Kindes. Ihre vornehmliche Aufgabe als Eltern ist die Gestaltung der Beziehung zu Ihrem Kind, Sie sind kein Ersatzlehrer! Leher werden für ihre Arbeit bezahlt - und schulisches Lernen gehört dazu!
  • Zuletzt frage ich Sie: Wer hat die Verantwortung für das Lernen? Sie oder Ihr Kind? Natürlich dürfen Sie es bei diesem Prozess begleiten. Grundschüler müssen in die Verantwortung geführt werden, doch sie werden es nicht lernen, diese zu übernehmen, wenn sie ihnen nicht übergeben wird! Sie haben Ihre Schulzeit schon hinter sich! Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen gehört zum Erwachsen werden. Schließlich möchten Sie doch, dass Ihr Kind ein verantwortungsvolles Mitglied dieser Gesellschaft wird, oder? 
Wenn Sie diese Punkte in Ihr Denken und Handeln mein einbeziehen, unterstützen Sie Ihr Kind nachhaltig und ganzheitlich auf seinem Lern- und Entwicklungsweg. Manchmal kann es hilfreich sein, jemanden Außenstehenden hinzuzuziehen, denn die eigene Verbundenheit kann der zielgerichteten Unterstützung im Weg stehen.
Und wie kommen Sie an einen LernCoach, wenn Sie professionelle Unterstützung suchen?
Natürlich steht Ihnen Alexandra Lux zur Verfügung, auch per Telefon oder Skype, wenn der Weg zu weit ist. Bei Samanthanet.de steht für die Elternschule-online ein Forum zur Verfügung, in dem sich Interessierte austauschen, diskutieren und gegenseitig unterstützen, sowie Fragen stellen können.
Hören Sie sich um, vielleicht hat jemand in Ihrem Umkreis schon eine Empfehlung.
Natürlich lohnt auch eine Recherche im Internet oder bei einem Verband für LernCoaches: nlpaed...

Viele erfrischende Lern-er-Folge! :)


1 Kommentar:

  1. Ein Feedback der Teilnehmerin Christina Mager:


    „Gedanken tanken“ im wahrsten Sinne des Wortes, so habe ich das Eltern-Webinar zum Thema Lerncoaching am 22.10.13 erlebt. Als Oldie-Pädagoge und Lerncoachtrainerin war es für mich etwas ganz Besonderes, eine neue Art von Lernen zu erleben, ohne, dass ich das Haus verlassen musste! Auch das Einloggen war für mich als „Technikmuffel“ kinderleicht und gelang sofort!!!

    Die gut ausgewählten Impulsbilder, begleitet von Alexandras Informationen waren genial zusammengestellt. Sehr gefallen haben mir die Blitzumfragen durch die Miteinbeziehung der Eltern und Teilnehmer. Denn damit wurde auch bei mir ein tieferes Reflektieren angeregt.
    Den guten Slogan von Alexandra zum Schluss „Lernen ist wie Nektar und Pollen sammeln, es braucht nur etwas Geduld auf beiden Seiten“ habe ich mir eingeprägt und in diesem Sinne freue ich mich schon auf das nächste Webinar am 21.11.13 mit dem spannenden Thema“ Pubertät“. Schließlich möchte ich weiter Pollen sammeln, auch mir tun neue Lernerfahrungen gut.

    AntwortenLöschen